Blog 1: Der Mutmacher

  1. Der Mutmacher:

Im Frühjahr 2018 legte ich ein kleines Beet von ca 24 m² auf der Rasenfläche an. Sicher, der Anfang war schwer: Aufgraben, lockern, einebnen, Kompost und Dünger einarbeiten. Doch die Mühe soll sich ja lohnen, wie der weitere Ablauf hoffentlich zeigen wird.

Als nächstes baute ich einen Schneckenzaun um das Beet herum, denn diese Viecher können hier eine Plage sein, mal schauen, ob das klappt. Die Nachbarn beäugen mich mißtrauisch: „Das wird nie was.“

Im Hintergrund sind die Erdbeeren gepflanzt und vorne kräuselt sich bereits die Rauke

Ende Mai lassen sich erste Strukturen gut erkennen: Die Erdbeeren sind gemulcht, Eichblattsalat und Rauke tragen schon zur Speisetafel bei und die Zuckerschoten zeigen an, dass sie bald ein Gerüst benötigen.

Außerdem wagen sich die eßbaren Blüten am Rand ins Licht.

Aber die Schnecken bleiben tatsächlich fern!

Anfang Juni haben die Zuckerschoten ein erstes Gerüst, die Rauke ist bereits zurück geschnitten und die Erdbeeren, sowie die Gurken im Vordergrund geben Gas.

Bei diesem Sommer kein Wunder…

Eine Abendernte:

Historische Sorten:

Mangold Bright Lights, Rote Beete Chioggia, Pastinaken Schleswiger Schnee

Und schließlich die Gemüsepfanne:

Aber auch die Bienen bekommen gut zu tun:

Auch für Menschen eßbare Blüten, besonders die Kauzinerkresse ist sehr delikat:

Ein letztes Sommerbild vom Beet:

 

=> Fortsetzung folgt